Floorball Verband Berlin-Brandenburg e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Unser Verband

E-Mail Drucken PDF

Der Floorball Verband Berlin-Brandenburg e.V. besteht aus...

Der Zweck des Verbandes ist die regionale und überregionale Förderung des Sports Floorball sowie der damit verbundenen körperlichen Betätigung, welche wie folgt verwirklicht werden soll:

  • die Organisation eines Spielbetriebes zur Durchführung regionaler Vergleichswettkämpfe zwischen den Verbandsmitgliedern und die Durchführung von Meisterschaften
  • die Unterstützung von Sportvereinen und -abteilungen sowie Schulen und Hochschulen, die aktiv die Sportart Floorball betreiben
  • die Durchführung von Maßnahmen zur Verbreitung und Bekanntmachung des Sports Floorball an Schulen und Universitäten sowie Sportverbänden und anderen Institutionen
  • die Förderung des Leistungs- und Breitensports
  • die Förderung des Jugend- und Schulsports
  • die Förderung der Öffentlichkeitsarbeit zur Weiterentwicklung der Sportart Floorball
  • die Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen (z.B. Ausbildung von Übungsleitern und Schiedsrichtern)
  • die Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Berlin, dem Landessportbund Brandenburg sowie dem Floorball Verband Deutschland e.V. und seinen Organisationen

Der Floorball Verband Berlin-Brandenburg e.V. hat bereits eine kleine Geschichte zur Gründung hinter sich...

  • Floorball in Berlin ist schon "uralt"
  •  im Jahre 1996 gründete sich der 1. Flooball Club Berlins, welcher wenige Monate später in den Verein BA Tempelhof überging
  •  in den Jahren danach organisierte man sich im Berliner Betriebssport und spielte Deutsche Meisterschaften im Betriebssport (unter anderem in Berlin) aus
  • das war auch die Zeit, wo Berlin mehrmals Deutscher Meister wurde (hier jedoch zu beachten... im Betriebssport!)
  • der Betriebssport legte quasi den Grundstein der heutigen Entwicklung
  • damals organsierten sich fast alle Vereine mit Floorball in der Stadt im Betriebsport (Eintracht Berlin, SG Siemens, SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V., ...)
  • 2003 nahmen zum Beispiel folgende Team an der Liga teil (Kleinfeld, eine deutsche Besonderheit)
- Athletik-Club Berlin ACB
- BA Tempelhof I (Scandboys of BAT) BAT1
- BA Tempelhof II (Vitamin Deluxe) BAT2
- Bettina v. Armin Oberschule BvAO
- Freie Universität Berlin (Berlin Broilers) FUB
- Hermann-Ehlers-Gymnasium (Team 1) HES1
- Hermann-Ehlers-Gymnasium (Team 2) HES2
- SC Eintracht Innova Berlin e.V. (Team 1) IN1
- SC Eintracht Innova Berlin e.V. (Team 2) IN2
- SG Siemens SGS
  • in dieser Zeit nannte man die Liga auch "Berlin-Liga" und arbeitet mit folgendem Logo
  • ein Gruppe junger Leute organisierten u.a. Schiedsrichterkurse, Weiterbildungen oder Trainingslager
  • seit 2004 lösten sich die Vereine aus dem Betriebssport und versuchten einen eigenen Verband zu gründen
  • im Jahre 2005 wurde Kontakt mit dem Deutschen Unihockey Bund e.V. aufgenommenund das Interesse einen eigenen Landesverband im Floorball in Berlin zu gründen der außerhalb des Betriebssportes tätig wird verkündet
  • gegen Ende des Jahres 2005 wurde versucht den BBUV als Berlin-Brandenburgischer Unihockey Verband zu gründen, was leider formal scheiterte!
  • im Jahre 2006 (23.05.2006) gründete sich der BBUV als Berlin-Brandenburgische Unihockey Vereinigung e.V. (ein Verein, der die Interessen aller Floorballer organisierte)
  • die nachfolgenden Jahre befasste sich der Verband damit, seinen Vorstand und seine Kommissionen aufzubauen, Aufgabenfelder zu definieren und den Sport zu entwickeln
Grußwort des Präsidenten