Klassenerhalt aber keine Playoffs

Mit einer ansprechenden Leistung verabschiedet sich Berlin aus der aktuellen Bundesliga-Saison. Beim Serienmeister Weißenfels traute sich BAT einen offenen Schlagabtausch zu und unterliegt mit 6:11. Der endgültige siebte Platz reicht nicht für die Playoffs, der Klassenerhalt ist aber sicher.

Als der UHC in der 8. Spielminute schon mit 4:0 in Führung geht, sieht es düster für BAT aus. Erneut musste das Team auf einige kranke Spieler verzichten. Doch Berlin beweist Courage, Frederik Bonk und Jami Savolainen verkürzen auf 4:2. Weißenfels‘ Topscorer Anssi Soini legt aber noch im ersten Drittel seinen dritten Treffer nach. Insgesamt sollten es acht (!) werden.

Paul Grau (mit
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Verein/Team: BAT Berlin

Posted in BAT Berlin.