Pokalspiel fällt aus

Zweite Pokalrunde zwischen den SG ETV Piranhhas II/III und den Laikas entfällt

Heute Abend wurde kurzfristig das morgige Pokalspiel der Laikas in Hamburg aufgrund fehlender Schiedsrichter abgesagt. Ein Ausweichtermin ist uns bisher noch nicht bekannt.


Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Starker Auftritt gegen Leipzig

Mit einem Rumpfkader machen die Rockets vielleicht das beste Spiel der Saison, zwingen Meister Leipzig über alle Runden, unterliegen am Ende aber dennoch mit 5:7.

Die Zeichen standen noch schlechter als in der Vorwoche. Zahlreiche Leistungsträger wie Keil, Thun und Vaicis waren ausgefallen, so dass sich Berlin Titelfavorit Leipzig mit gerade mal elf Spielern stellen musste.

Die Partie startete dennoch entfesselt auf beiden Seiten. Lichtwer tankt sich an der linken Flanken durch, versenkt flach am nahen Pfosten – 1:0 Berlin. Leipzig mit der Antwort durch Hoppe. Die Rockets legen nach, Reif versenkt einen hoppelnden Ball per Volley zu seinem ersten Bundesliga-Tor –
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Im Westen keine Punkte

Trotz beherzter Leistungen blieben den Rockets Punkte in Holzbüttgen und Bonn versagt. Eine zu dünne Personaldecke und ein zögerlicher Spielaufbau machten den Unterschied.

Ein missratener Start in Drittel zwei mit vier frühen Toren am Stück schickte Holzbüttgen früh auf die Siegerstraße. Berlin konnte sich zwar wieder fangen und ein mehr als solides Schlussdrittel vorweisen, die 11:2-Niederlage war aber unvermeidbar und – wenn auch nicht in der Höhe – verdient.

Zu einfach hatten sich Holzbüttgener Spieler in zu vielen Situationen gelöst und die Rockets überspielt. Besonders unglücklich wog auch die Knöchel-Verletzung von Doppelschütze Vaicis, der dem so schon schmalen Kader am Sonntag fehlen
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Rockets punkten gegen Chemnitz

Die Sterne standen vorm Spiel nicht allzu gut. Dennoch lag Berlin lange auf Siegkurs. Am Ende mussten sich die Rockets mit einem versöhnlichen 4:4-Unentschieden abfinden. Trotzdem ein wichtiger Schritt nach vorne.

Mit einigen schmerzhaften Ausfällen, insbesondere jenen von Thun und Brincil, mussten die Rockets in die zweite Bundesliga-Runde starten. Trotzdem erwischte man einen ansehnlichen Blitzstart. Nachwuchsspieler Süar brachte Berlin mit seinem ersten Ligatreffer in Front, um kurz darauf Savolainen zu bedienen – 2:0. Chemnitz verkürzte kurz vor Drittelende durch Turunen, einem von vier Finnen, die die Floor Fighters kurz vor Saisonbeginn noch verpflichtet hatten.

Auch im zweiten Drittel hielten die Rockets ihren
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Niederlage gegen Titelfavorit

Nach einem grottenschlechten Auftakt, findet Berlin in Drittel zwei zu einem vollkommen anderen Spiel. Die Leistungssteigerung kommt zwar zu spät, macht aber Hoffnung auf eine spannende Saison.

Mit beiden Beinen noch in der Saisonvorbereitung wurde Berlin gleich im ersten Drittel kalt erwischt. Weißenfels ließ den Ball blitzschnell laufen, die Rockets kam oft den einen entscheidenden Schritt zu spät. Mindestens fünfmal. 0:5.

„In unserer Vorbereitung haben wir uns nur mit unterklassigen Teams messen können“, bedauert Spielertrainer Jan Kratochvil das mäßige Sommerprogramm. „Dass man dann erst einmal zwanzig Minuten braucht bis man merkt, dass man eigentlich in der ersten Liga spielt, ist bedauerlich. Aber
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Feuertaufe leitet neue Saison ein

Alles bleibt anders beim Bundesliga-Team der Berlin Rockets. Nach einer eher schwachen Saison, will die Mannschaft wieder Boden gut machen. Unter besonderen Bedingungen. Am Samstag kommt gleich der Rekordmeister zu Besuch. ZuschauerInnen sind willkommen.

Gewiss hatte man sich eine erfolgreichere erste Saison unter neuem Namen wünschen können als die vergangene. 2019 wurden aus BAT die Rockets, Gelb färbte in Blau über und die Bundesliga-Mannschaft zog zurück in ihren Kiez. Doch während der neue Verein florierte, die Mitgliederzahl zum erstem Mal sogar die 300 Seelen überschritt, kam das Herren-Team nur schwer in Fahrt.

Am Ende war den Hauptstädtern nur der letzte Tabellenplatz übergeblieben.
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Aussetzung des Spiel- und Trainingsbetriebs

Aufgrund der möglichen Ausbreitung des Covid-19 Virus sind
bis auf weiteres alle Trainingseinheiten und Spiele abgesagt

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich der Covid-19 Ausbreitung hat Floorball Deutschland heute (13.3.) bekannt gegeben, dass der Spielbetrieb aller Bundesligen mit sofortiger Wirkung eingestellt wird.
Schon gestern (12.3.) hat der Floorball Verband Berlin-Brandenburg bekannt gegeben, den Spielbetrieb bis zum 19.4. auszusetzen.

Auch wir als ROCKETS haben uns entschieden den Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung in allen Altersklassen mindestens bis zum 19.4. auszusetzen. Somit fallen bis auf Weiteres alle Ligaspiele und Trainingseinheiten aus.

Wir folgen damit der Empfehlung der Bundesregierung, „jegliche nicht zwangsnotwendige Veranstaltung zu verschieben“, sowie den Empfehlungen
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Laikas nach Krimi im Halbfinale

Enger Kampf gegen MFBC Schkeuditz/Leipzig, Penaltyschießen entscheidet für Berlin

Die Laikas Berlin stehen nach einem äußert knappen 4:3-Erfolg gegen den MFBC Schkeuditz/Leipzig im Halbfinale der Regionalliga Ost. Die Entscheidung fiel erst mit dem 22. Strafstoß im Penaltyschießen, den Dusan Chmelko versenkte.

Damit tritt Berlin als einziges Team der Berlin-Brandenburgischen Regionalliga am kommenden Wochenende zur Endrunde in der Hauptstadt an. Die anderen drei Mannschaften kommen aus der Regionalliga von Sachsen und Sachsen-Anhalt: Füchse Harzgerode, USV TU Dresden und Floor Fighters Chemnitz II.

Als Erster seiner Regionalliga-Staffel spielten die Laikas gegen den MFBC als Vierten der sehr ausgeglichenen und insgesamt leistungsstärkeren anderen Staffel.

Gegen den mit
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

1. U9 Rockets Cup

Riesiger Spieltag sorgt für viel Freude

Die Spieltage der U9 finden dieses Jahr als Turnierspieltage statt. Am 23.2. waren die Rockets zum ersten Mal in dieser Saison verantwortlich für die Ausführung und luden zum 1. U9 Rockets Cup in die Lilli-Henoch Sporthalle – eine Halle mit großer Tribüne und somit eine besondere Erfahrung für unsere Kleinsten.
Die Rocktes hatten gleich drei Teams am Start: Rockets I mit den älteren und erfahreneren Spielern, Rockets II mit Verstärkung von unseren Jüngsten aus der U7 und last, but not least unser Team aus Teltow – die Cool Runnings.

Das Team Rockets I trat in der
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!