Fredrik Azelius: „Eine herausragende Mannschaftsleistung“

Zum Abschied unterhielten wir uns noch einmal mit Topscorer Fredrik Azelius über sein Jahr in der Bundesliga. Es gibt sogar einiges, was Schweden lernen kann, meint der neue Klubchef von FC Helsingborg.

Fredrik, wenn sonst nichts, hast du wenigsten etwas Deutsch gelernt?

Ich denke, mein Deutsch ist mittlerweile ganz gut. Während meines Aufenthalts lebte ich mit Tante, Onkel und Cousins zusammen und wir sprach nur deutsch miteinander. Ich verstehe also, was um mich herum gesprochen wird. Mit dem selber reden hapert’s noch etwas.

Als du im vergangenen Sommer in Berlin ankamst, wusstest du gar nicht, worauf du dich einlässt. Was hat dich am
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Trainerstab im Wandel

Spantig geht, Kratochvil und Adolfsson bleiben. Der eingeschlagene Weg der Mannschaft soll fortgeschritten werden. Aber eben deshalb wird auch nach neuen Lösungen gesucht.

Kurz nach Ende des letzten Saisonspiels in Wernigerode erklärte Ingolf Spantig seinen Rücktritt als Co-Trainer. In Zukunft müsse er wieder mehr Zeit für die Familie übrig haben. „Dass ich aber noch einmal so etwas erleben durfte, eine solche Saison mit dieser tollen Truppe, das hätte ich mir nie erträumen können. Dafür bin ich sehr dankbar“, so Spantig.

„Ingolf war eine wichtige Konstante fürs Team und er wird uns fehlen“, schätzt Spielertrainer Jan Kratochvil das Wirken seines Kollegen. „Manchmal war
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Azelius wechselt zu Helsingborg

Nach nur einer Saison wechselt Berlins Topscorer Fredrik Azelius zurück in die schwedische Superligan. Beim FC Helsingborg wird er nicht nur als Spieler auflaufen, sondern auch die Rolle des Managers übernehmen.

Mit 32 Toren und 23 Vorlagen aus 18 Spielen war Azelius maßgeblich an Berlins erfolgreicher Bundesliga-Saison beteiligt. Im Pokalwettbewerb, in dem Berlin das Finale erreichte, wurde er sogar Topscorer.

Ursprünglich hatte Azelius seinen Aufenthalt in Berlin nur bis Ende Januar geplant, verlängerte aber bis Saisonende. In der kommenden Saison wird er als Manager die Geschicke beim schwedischen Superligan-Team FC Helsingborg leiten, seinem Heimatverein. Außerdem wird er neben Größen wie
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Berlin beendet Saison auf Platz vier

Im Bronzespiel gegen Wernigerode scheitert BAT am eigenen offensiven Unvermögen und Devils-Keeper Krogius. Mit Platz vier kann man in Berlin aber dennoch mehr als zufrieden sein.

Aufgrund der späten Ansetzung musste Berlin in Wernigerode auf einige wichtigen Spieler verzichten, darunter die zwei produktivsten Offensivspieler der Saison Azelius und Brockmann. BAT startete dennoch konzentriert in die Partie, mit Ballbesitz und Chancenplus. Während man selbst die besten Chancen aber liegen ließ, reichte den Devils ein geschickter Konter und Einecke sorgte aus spitzem Winkel für die Führung.

Mitte des zweiten Spieldrittels fiel Berlin in ein spielerisches Loch. Binnen fünf Minuten machte Wernigerode vor, wie man
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Jetzt für Saisonabschlussfeier anmelden!

Was war das für eine Saison? An manchen Stellen läuft sie sogar noch. Trotzdem gönnen wir uns als gesamte Floorball-Abteilung am 01.06.2017 eine leckere Abschlussfeier. Mit Spiel, Spaß und Futter.

Saisonabschlussfeier. Langes Wort, großer Spaß. Nach einer aufregenden und überaus erfolgreichen Saison, lädt die Bundesliga-Mannschaft die gesamte Floorball-Abteilung von BAT Berlin zu einer entspannten Saisonabschlussfeier ein.

Wir werden uns nicht nur einen Rückblick auf die vergangene Spielzeit gönnen, sondern auch nach vorne schauen und einige spannenden neuen Projekte vorstellen. Nach einer kurzen Einleitung starten wir mit einem Abteilungen übergreifenden Floorball-Turnier (Mindestalter 11 Jahre) und begleiten dieses mit einem leckeren Büffet.

Wir freuen uns
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Einer geht noch

An diesem Samstag reist Berlin zum Spiel um Bronze nach Wernigerode. Der ungewöhnliche Termin sorgt im Kader für wichtige Ausfälle. „Wir werden aber trotzdem unseren Spaß haben“, verspricht Spielertrainer Jan Kratochvil.

Die Ansetzung des Bronzespiels hatte für Irritationen gesorgt. Wernigerode hatte die Partie, die immer am ersten Finalwochenende ausgetragen wurde, vier Wochen nach dem letzten Playoff-Spiel angesetzt. Berlin lehnte ab. Der Verband, der es diese Saison versäumt hatte, das Bronze-Spiel zu terminieren, musste Wernigerodes Ansetzung aber bestätigen.

Gleich nach dem Halbfinalaus gegen Weißenfels hatten diverse Berliner Spieler ihre Prüfungen ansetzen müssen und werden deshalb fehlen. „Es ist wie’s ist, da müssen wir
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Damen bieten Schnuppertraining

Auch die Damen der SG Berlin haben ihre Saison erfolgreich abgeschlossen. Der ideale Zeitpunkt noch vor den Sommerferien einmal ins Training zu schauen und sich auszuprobieren.

Wer aus Neugier oder Lust am Spiel ein Training unserer Damen besuchen möchte, ist herzlich eingeladen. Willkommen sind Teilnehmerinnen ab 14 Jahren, mit und ohne Erfahrung. Alle jüngeren Mädchen können im Mädchentraining teilnehmen.

Damen Hobby
Dienstags 18:30 – 20:00 Uhr
Trainer: Antonia Oelke

Damen allgemein
Dienstags und Donnerstags 19:30-21:30 Uhr
Trainer: Daniel Flister und Sascha Lantermann

Ort
Quartierssporthalle Campus Rütli
Rütlistraße 33 (Zugang über Pflügerstr.), 12045 Berlin-Neukölln

Bei Fragen steht Bereichsleiterin Antonia Oelke per Mail zur Verfügung.


Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

U15 ist Berliner Meister!

Die U15 des BAT kann den Titel aus dem Vorjahr verteidigen und gewinnt im Finale gegen den Dauerrivalen Vfl Tegel mit 19:8.

Die Vorrunde konnten die BAT-Talente als Tabellenerster beenden und spielte so im Halbfinale gegen das Team aus Mellensee. Aufgrund einiger Unkonzentriertheiten konnte man seiner Favoritenrolle zuerst nicht gerecht werden und so dauerte es bis zur 17. Minute ehe man mit 3:2 erstmals in Führung gehen konnte. Danach schaute das Team aber nicht mehr zurück und zog mit einem 13:5 ins Finale ein.

Dort hatte man erneut Startschwierigkeiten und lag zwischenzeitlich bereits mit 2:5 hinten. Doch die junge Truppe ließ sich
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Endstation Halbfinale

UHC 22.04.2017

Der Ablauf des Rückspiels erinnert stark an Partie eins. Berlin liegt zu Beginn des Schlussdrittels wieder mit 2:3 zurück, trifft die Latte, muss danach sein Spiel öffnen und wird dafür bestraft.

Nach Hoffmanns frühem Treffer in der 2. Spielminute übernimmt Berlin die Regie in Drittel eins. Witte tankt sich vor Keeper Köstler und gleicht aus. Kurz darauf verwandelt Savolainen abgebrüht seinen Penalty. BAT führt, hat mehr Ballbesitz und auch die deutlich besseren Chancen. Kurz vor Drittelende gleicht Naumanen dürch einen abgelenkten Schuss aber aus.

Das zweite Drittel gehört eindeutig Weißenfels. Der Serienmeister versucht es jetzt mit Forchecking und schnelleren Abschlüssen. Gladigau bringt
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Berlin erwartet Rückspiel in Weißenfels

Berlin erwartet an diesem Wochenende das Playoff-Rückspiel in Weißenfels. Nach der 2:6-Auftaktniederlage müsste BAT nun zwei Auswärtssiege am Stück einfahren. Warum nicht, fragt Kapitän Witte.

Eigentlich hatte sich Berlin im ersten Halbfinalspiel gegen Titelverteidiger Weißenfels gut verkauft. Mit einem 2:3 startete BAT ins Schlussdrittel, dort scheiterte man an einem abgeklärteren UHC.

„Wahrscheinlich an der Kraft“, erklärt Fabio Witte, woran es am Ende gelegen haben könnte. „Wir haben die ersten zwei Drittel stark verteidigt, aber einfach zu viele Chancen liegen lassen. Zum Schluss reichte für gefährliche Angriffe und konsequentes Pressing die Kraft nicht mehr.“

Das erste Rückspiel beginnt diesen Samstag, um 18 Uhr in
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!