Neue Trainer für die U9

Mit Annika Weyrauch und Jakob Schnaithmann übernehmen zwei junge Nachwuchstalente das Training bei der U9.

Es ist keine ganz einfache Aufgabe, unseren großen U9-Kader mit Kindern im Alter zwischen fünf und acht Jahren als Team zusammenzuführen.

Beim letzten Spieltag der Saison in Rangsdorf zeigte sich, dass Annika und Jakob mit der U9 auf einem guten Weg sind. Unsere Jüngsten haben alles gegeben, stark aufgespielt und dieses Mal den Gegnern deutlich Paroli geboten. Annika und Jakob haben das Team taktisch stark geleitet und insbesondere verdutzte Rangsdorfer über lange Strecken des ersten Spiels ausgeschaltet. Es hat zwar nicht für einen Sieg gereicht (4:6),
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

BAT 3 ist Regionalliga-Meister

🏆

Mit Siegen gegen BAT U21 und die Floorball Turtles holt sich BAT 3 den regionalen GF-Titel. BAT U21 zieht ebenfalls in die Playoffs ein, belegt dort den 4. Platz.

BAT 3 ging als Tabellenerster in die Playoffs. Samstag war zunächst Halbfinaltag in Potsdam. Im Vereinsduell gegen die U21 entwickelte sich ein enges Spiel. Die 3:0-Führung Anfang des zweiten Drittels glich die U21 zur Spielhälfte aus. Doch BAT 3 gelang die direkte Antwort zum 4:3. Im Schlussabschnitt erhöhte man auf 6:3 – der Endstand.

Im zweiten Halbfinale schlugen die drittplatzierten Turtles den Zweiten Potsdam. Die Brandenburger vermissten ihren Topscorer Atte Ronkanen und
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

U15 und U13 ziehen in Playoffs ein

Mit zwei klaren Siegen sichert sich die U15 vorzeitig den ersten Tabellenplatz. Die U13 holt indes am letzten Spieltag noch vier Punkte und geht als drittplatziertes Team in die Playoffs.

Nach einem Monat Spielpause muss die U15 im März jedes zweite Wochenende ran. Gegen die SG VfL Tegel / Eisbären Juniors hatte man keine Schwierigkeiten vorne den Ball ins Netz zu befördern. In der Abwehr knirschte es aber und nur dank mehrerer Pfostenschüsse der Gegner stand nach der ersten Hälfte ein komfortables 7:2 zu Buche. Ähnlich verlief auch die zweite Hälfte, in der die U15 ihre Führung zu einem sicheren 12:6
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Kapitän Witte zieht’s nach Schweden

Nach sieben Saisons im Berliner Trikot verabschiedet sich Bundesliga-Kapitän Fabio Witte in Richtung Norden. Einer, der fehlen wird.

Kein Spieler der vergangenen Jahre war für die Dynamik des Berliner Spiels derart wichtig wie Fabio Witte. Der schlaksige Allrounder war auf jeder Feldposition einsetzbar und agierte meist als technischer Aufbauspieler mit Pferdelunge. Insgesamt verbuchte Witte im Berliner Dienst 54 Tore und 29 Vorlagen und führte die Mannschaft in den vergangenen vier Jahren als Kapitän.

Fabio, sieben Jahre warst du für BAT im Einsatz. Mit welchen Gefühlen blickst du auf diese Zeit zurück?

Fabio Witte: Es war eine ziemich coole Zeit. Floorball in Berlin ist
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Jugendteams sichern Tabellenspitze

Die U15 und U17 von BAT verbuchten zuletzt mit starken Leistungen wichtige Punkte in ihren jeweiligen Wettbewerben. In Kürze stehen wichtige Entscheidungsspiele an.

U15 mit Kantersiegen

Nach einmonatiger Spielpause hatte die Spielgemeinschaft von SC Siemensstadt und BAT Berlin endlich wieder einen Spieltag. Gegen den Berliner FK stand es nach einer trägen ersten Hälfte dank zwei Freischlagtoren nur 1:2 für BAT/SCS. Nach einer wachrüttelnden Ansage der Trainer kam danach aber doch Leben ins Spiel. Zwei schnelle Tore in der zweiten Minute, gefolgt von fünf weiteren halfen zu einem deutlichen 2:9-Sieg.

Ins zweite Spiel gegen die Floorball-Piraten Mellensee startete man mit wesentlich mehr Schwung und
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Klassenerhalt aber keine Playoffs

Mit einer ansprechenden Leistung verabschiedet sich Berlin aus der aktuellen Bundesliga-Saison. Beim Serienmeister Weißenfels traute sich BAT einen offenen Schlagabtausch zu und unterliegt mit 6:11. Der endgültige siebte Platz reicht nicht für die Playoffs, der Klassenerhalt ist aber sicher.

Als der UHC in der 8. Spielminute schon mit 4:0 in Führung geht, sieht es düster für BAT aus. Erneut musste das Team auf einige kranke Spieler verzichten. Doch Berlin beweist Courage, Frederik Bonk und Jami Savolainen verkürzen auf 4:2. Weißenfels‘ Topscorer Anssi Soini legt aber noch im ersten Drittel seinen dritten Treffer nach. Insgesamt sollten es acht (!) werden.

Paul Grau (mit
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

„Wertvolles Schmuckstück“

Mit Jakob Marquard wurde bei der vergangenen Mitgliederversammlung ein neuer Abteilungsleiter gewählt. Als sein Vertreter wird Robert Zückmantel aktiv sein.

„Mich begeistert, dass wir bei BAT Teams von der U7 bis hoch zur Bundesliga unter einem Dach vereinen und sich in allen Bereichen unglaublich viele Personen mit Herzblut engagieren“, erklärt Marquard, der bereits Erfahrung im Vereinsmanagement mitbringt. „Wenn ich mir die Angebote und die Arbeit all der Leute in unserem Verein anschaue, sehe ich überall glänzende Perlen.“

Einen Schwerpunkt in seiner zukünftigen Arbeit sieht Marquard in der Verflechtung der einzelnen Bereiche. „Vielleicht ist hier mein Bildnis mit den Perlen gar nicht schlecht“,
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Mammutaufgabe gegen Devils

Im letzten heimischen Ligaspiel der Saison trifft Berlin an diesem Sonntag auf Wernigerode. Noch steht BAT auf einem Playoff-Platz, möchte man diesen aber verteidigen, muss eine Überraschung her.

Der Kampf um die Playoffs war vielleicht noch nie spannender. Den Fünften trennen vom Zehnten, also Letzten, nur fünf Punkte. Bis zum Ende der Ligaphase verbleiben zwei Spieltage. Berlin ist aktuell Sechster, punktgleich mit Holzbüttgen, einen Zähler vor Schenefeld, hat aber ein deutlich schwereres Programm vor sich.

Am letzten Spieltag reist BAT nach Weißenfels, davor, an diesem Sonntag kommt Wernigerode. Das Hinspiel gegen den Favoriten hielt Berlin auswärts lange offen, mit 0:1 startete man
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

U17 schwächelt, hält aber Platz zwei

Die BAT-Jugend hat am Wochenende drei Punkte aus zwei Spielen in der Kleinfeld-Verbandsliga eingefahren.

Die gemischte U17- und U21-Kleinfeldmannschaft musste am Samstag gegen die Floorball-Piraten Mellensee ran. Diesmal fand BAT nicht so leicht zum Tor wie beim Hinspiel, konnte zur Pause aber dennoch eine 4:2-Führung aufbauen. Am Ende wurde es noch spannend, trotzdem gelang aber ein 6:5-Erfolg.

Im zweiten Spiel des Tages traf BAT auf Ligafavorit und Heimteam TSV Rangsdorf 2004 e.V. Beide Mannschaften starteten zurückhaltend ins Spiel, nach 5 Minuten gingen die Gegner in Führung. BAT gelang zwar der zwischenzeitliche Ausgleich, kurz darauf kassierte man aber vier zu einfache Tore. Trotz
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Topspiel im Kiez

An diesem Sonntag kehrt BAT nach langer Zeit in seinen Kiez zurück. Um 15:30 Uhr empfängt man in der Lilli-Henoch-Sporthalle (Pallasstraße 15) in Schöneberg im Pokal-Viertelfinale um den Einzug ins Final4 den TV Lilienthal. Ein Spiel, das schon einmal war.

Eigentlich sollte dieses Spiel schon vor Wochen entschieden worden sein. In einer Neuköllner Ausweichhalle ging BAT früh in Führung, dann flackerte das Licht. Der Rest ist traurige Geschichte. Nach dem Spielabbruch folgte die Suche nach einem neuen Termin. Dieser steht diesen Sonntag an.

Berlin wird dann zum zweiten Mal binnen 24 Stunden auf die Wölfe treffen. Denn am Samstag reist BAT nach
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!