U13 und U15 weiter im Titelrennen

Die U15 weiter mit weiβer Weste, die U13 hält sich knapp auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Nachwuchsteams von BAT überzeugten mit guten Leistungen.

Im neuen Jahr durfte die U15-Spielgemeinschaft der SC Siemensstadt und des BAT Berlin gegen den TSV Rangsdorf 2004 e.V. antreten. In der 4. Minute erzielte man den ersten Treffer und legte schrittweise nach. Die Abwehr stand gut und der Gegner durfte lediglich einmal einnetzen – 10:1 zur Pause.

In der zweiten Hälfte wurde es in der Abwehr wackeliger und ein abschlusssicherer Kapitän auf der Seite der Gegner verhalf seinem Team zu sechs weiteren Treffern. Der Sturm der Spielgemeinschaft punktete
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Pleite in Schenefeld

In Schenefeld steht sich BAT selbst auf den Füßen und unterliegt kurios mit 0:3. Der Playoff-Kampf bleibt somit spannender als erhofft.

Mit einigen Ausfällen, aber einem doch ausreichend breiten Kader, trat Berlin in Schenefeld an. Im Hinspiel hatte BAT lange geführt, unterlag aber unglücklich in Verlängerung. Diesmal lief es nicht besser.

Im ersten Drittel hatten beide Teams ihre Chancen. Während Berlin eher die Ballkinder bediente, brachte die Heimmannschaft ihre Abschlüsse meist über Schlenzer aufs Tor, einer davon fand per Freistoß auch den Weg ins Berliner Netz.

Im zweiten Spielabschnitt bäumte sich BAT etwas auf, vergab aber weiter viele gute Chancen. Sogar in Überzahl
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

U21 mit erfolgreichem Rückrundenstart

Nach den letzten beiden erfolgreichen Spielen der Hinrunde gegen BAT 3 und die Turtles, startete die BAT U21 hochmotiviert auch in die Rückrunde der Regionalliga. Am vergangenen Samstag traf man auf die SG UHC Berlin/VfL Tegel.

Das Spiel des BAT zeichnete sich durch ein starkes Zweikampfverhalten und eine hohe Dynamik aus. Bereits in der ersten Spielminute gelang der Führungstreffer. Kontinuierlich baute das junge Team die Führung aus und dominierte klar über die gesamte Spielzeit.

So fiel es dem Zuschauer nicht weiter auf, dass die U21 wieder mit einer dünnen Personaldecke von gerade mal acht SpielerInnen und einem Goalie in das Spiel gestartet
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Wichtiger Overtime-Sieg gegen Hamburg

Die hohe Niederlage gegen den Tabellenführer Leipzig vom Samstag war gegen Hamburg schnell abgeschüttelt. Am Ende hätten es zwar drei Punkte sein müssen, der 5:4-Overtime-Sieg gegen den direkten Playoff-Konkurrenten ist dennoch Gold wert.

Lehrstunde in Leipzig

Am Samstag musste Berlin zunächst beim Offensivmonster Leipzig auflaufen (134 Tore in 13 Spielen). Gegen den MFBC spielte BAT nicht schlecht, während man selbst aber über seine eigenen Chancen stolperte, jagte der Gegner von Beginn an Ball um Ball ins Netz. 0:5 nach dem ersten Drittel.

Im zweiten Spielabschnitt bäumte sich Berlin auf, verkürzte und traf zum zweiten und dritten Mal den Pfosten. Anders Leipzig – 1:8
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

BAT III schlägt Turtles 11:0

Mit einem klaren Sieg im Spitzenspiel der Großfeld-Regionalliga hat die dritte Mannschaft von BAT die Tabellenspitze behauptet. Mit 11:0 überrannte das Team am Samstag dezimierte Turtles, die nur sieben Feldspieler aufboten und ihren Stammtorwart vermissten. Schon das erste Aufeinandertreffen der Saison hatte BAT III zu Null gewonnen – die Partie im Oktober endete 3:0.

Am Wochenende traf Jenny Hönicke in einem noch ausgeglichenen ersten Drittel zur Führung. Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel einseitiger, die Turtles machten mehr Fehler und BAT III nutzte das – je zwei Mal Juuso Tiihonen und Dominik Raabe sowie ein Mal Eeli Suar trafen – 6:0.
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Doppelspieltag mit Punktepflicht

An diesem Wochenende erwarten Berlin gleich zwei Bundesliga-Spiele. Am Samstag reist BAT zum Tabellenzweiten nach Leipzig, am Sonntag ist Hamburg zu Besuch in der Max-Schmeling-Halle..

Mit dem MFBC Leipzig trifft BAT auf die stärkste Offensive der Liga. 120 Tore in 12 Spielen haben die Messestädter bereits verbucht, satte 10 Treffer pro Spiel also. Im Mittelpunkt stehen dabei insbesondere die Topscorer Pousi (22+27) und Schuschwary (25+20).

In der Hinrunde tat sich Leipzig gegen Berlin aber lange schwer, traf erst im Schlussdrittel zum 2:3 und netzte ins leere Tor zum 2:4-Endstand ein. Auswärts dürfte es für BAT aber ungleich schwerer werden diese starke Leistung
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

U17 bleibt auf Playoff-Kurs

Die BAT-Jugend hat am Wochenende zwei souveräne Siege in der Kleinfeld Verbandsliga eingefahren und behält die Endrunde fest im Blick.

Nach der langen Weihnachtspause fand die gemischte U17/U21-Kleinfeldmannschaft gegen die Eisbären Juniors II etwas schwer ins Spiel. Die Pässe kamen nicht an und der Ball versprang zu oft. Dennoch konnte man zur Pause eine sichere 2:6-Führung aufbauen. Danach änderte sich im Spielaufbau zwar wenig, der Endstand ließ sich dennoch auf 4:12 hochschrauben.

Im zweiten Spiel des Tages gegen die Floorball-Piraten Mellensee setze das Team die Forderungen der Trainer besser um, ging früh in Führung und baute diese zur Pause bis auf 1:5
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Spielabbruch wegen kaputter Halle

😥

Eigentlich sollte es das vorläufige Highlight dieses Floorball-Jahres werden. BAT trat gegen Lilienthal im Pokal-Viertelfinale um den Einzug ins Final4 an. Die Berliner Administrative machte dem Bundesligisten aber einen Strich durch die Rechnung.

Am Ende machten sie das Beste draus. Die Bundesliga-Herren von BAT luden alle angereisten Fans dazu ein, aufs Feld zu kommen, um beim gemeinsamen Daddelspiel etwas Spaß zu haben. Der Frust aber saß tief.

Eigentlich wollte Berlin Heimrecht und Formhoch nutzen und dem Favoriten aus Lilienthal ein Bein stellen. Aber schon während des Warmups gab es erste Probleme, das Deckenlicht flackerte, setzte ab und zu aus. Zum Spielbeginn schien
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

Noch ein letzter Schritt

Berlin trennt nur noch ein Sieg vom Einzug ins dritte Final4 in Folge. Im Weg steht dabei niemand geringeres als der Deutsche Vizemeister vom TV Lilienthal. Das Heimspiel findet diesen Sonntag an ungewohnter Stelle statt. Schon am Samstag kämpfen auswärts auch die Damen der SG um ihr Final4-Ticket.

2017 war Berlin bis ins Pokalfinale eingezogen, scheiterte dort nach einem wahnsinnigen Krimi erst in der Verlängerung an Weißenfels. 2018 war man beim Heimevent gesetzt, lieferte die nächste Spitzenleistung, unterlag Wernigerode im Halbfinale aber wieder in Overtime. Ob Berlin 2019 nochmal im Final4 ran darf, entscheidet sich an diesem Wochenende.

Am Sonntag, den 13.01.2019,
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!

„Ende der Saison ist Schluss“

Eigentlich hatte Jan Kratochvil die Bundesliga-Mannschaft 2016 nur als Übergangslösung übernommen. Am Ende wird er das Team über drei Saisons als Spielertrainer geführt haben. In diesem Sommer soll aber definitiv Schluss sein.

„Es wird persönlich und beruflich einfach nicht mehr machbar sein“, erklärt Kratochvil seinen Rückzug. Außerdem sei die Mannschaft mittlerweile flügge und unabhängig von der vorherigen Generation geworden. Das sei eine seiner selbstgewählten Aufgaben gewesen. BAT steht aktuell auf einem Playoff-Platz und ist auch im Pokal noch unterwegs.

Man führe auch bereits Gespräche mit möglichen Nachfolgern, die gemeinsam mit dem bisherigen Co-Trainer Falk Heinzmann die Mannschaft weiterführen sollten. „Wir haben einige
Mehr auf der Vereins-Webseite lesen!